Der Anti-Scientology-Aktivist Angry Thetan flog im September 2016 mit einer Drohne über das letzte Refugium von L. Ron Hubbard, wo dieser Anfang der 1980er-Jahre untertauchte: Die Whispering Ranch bei Creston, Kalifornien. Hubard lebte dort in einem Wohnwagen und als Verbindungsglied innerhalb von Scientology fungierte das Ehepaar Broeker und David Miscavige als „Bote“. Weder die Öffentlichkeit, noch die Scientologen wussten, wo Hubbard die letzten Jahre seines Lebens verbrachte, bevor dieser um 8 Uhr abends am 24. Jänner 1986 verstarb.

Wobei es im scientologischen Kontext nicht richtig ist, von verstorben zu sprechen. Scientologen sterben gemäß ihrer Doktrin ja nicht, sondern legen nur ihren Körper ab, um sich einen neuen zu schnappen. So deren Vorgaben.

Dementsprechend war Hubbard nicht plötzlich gestorben, was seine zuvor erlittenen Herzanfälle und Gehirnschläge nahe legen würden, sondern er „verließ seinen irdischen Aufenthaltsort, um zu weiteren Erkundungen aufzubrechen, bei denen ihm sein Körper hinderlich gewesen wäre“. Dass er dabei jede Menge Vistaril im Blut hatte, übersahen die Entsorger seines Leichnams. Miscavige, Broeker & Co verbrannten ihn blitzartig, übersahen dabei, dass davor noch eine Blutprobe genommen wurde, die eben Vistaril zutage förderte. Dabei handelt es sich um einen Tranquilizer, den man Patienten verabreicht, um u.a. deren Ängste zu lindern, was so gar nicht zur Entdeckungsmär passt.

Unabhängig davon wird die Whispering Ranch bis heute gepflegt, befindet sich im Eigentum der Scientology eigenen Church of Spiritual Technology (CST) und liegt bei Creston/Kalifornien, nordwestlich von Los Angeles bzw. dem Hauptquartier der CST …

Blog 2 CST Map

Jetzt zu den noch nie gesehen Bildern von Angry Thetan, bei denen Tony Ortega empfiehlt, die größtmögliche Wiedergabe auszuwählen, um die Details dieser noch nie gesehenen Aufnahmen genießen zu können …

 

Auffallend ist ein markantes Symbol, das nur von oben gesehen werden kann: Zwei ineinander verschlungene Ringe, die jeweils einen Diamanten aufweisen …

Blog 2-3 CrestonDrone1

Dabei handelt es sich einerseits um das Logo der Church of Scientology (CST), dem Eigner, gleichzeitig hat dieses Symbol aber noch eine andere Bedeutung. Zuerst einmal das Logo der CST …

CSTLogo

Laut ehemaligen Scientology-Mitgliedern wurde das Symbol irgendwann Anfang der 1990er-Jahre angebracht, spätestens 1994. Dylan Gill, ein ehemaliger CST-Mitarbeiter bzw. Mitglieder der paramilitärischen Sea Org von Scientology, zu dessen anderen Bedeutung im Jahr 2012: „Dort sollte L. Ron Hubbard hinkommen, wenn er dereinst wieder auftaucht. Sobald Hubbard wieder einen Körper übernommen hatte, sollte er sich auf den Weg zu einer CST-Basis machen. Das CST-Logo hilft ihm dabei, diese zu finden.“

Dazu ein Bericht von CNN …

Wer das Gefühl hat, dass es noch nicht schräg genug wäre, hier der ganze Artikel von Tony Ortega’s Underground Bunker und einen weiteren Meilenstein der Scientology-Dokumentation: Das sogenannte Death Briefing, denn irgendetwas musste die nunmehr führerlose Sekte ja ihren Mitgliedern vermitteln, als Hubbard in den „Sektenhimmel“ entschwunden war …

Abschließend noch der Blick von Anonymous auf die Szenerie …

Blog 2-5 L Ron Hubbard Bus

Werbeanzeigen